10 gute Gründe, mit dem Bloggen anzufangen

Es gibt zahlreiche Gründe dafür, einen eigenen Blog aufzubauen. Bei manchen ist es die pure Leidenschaft zum Thema, andere wollen ihn als Geschäftsgrundlage nutzen. Jeder hat seine ganz individuellen Gründe und keiner ist per se besser oder schlechter. Wenn Sie selbst noch unentschlossen ist, ob Bloggen das Richtige für Sie ist, haben wir hier zehn Gründe, die Sie vielleicht überzeugen können.

1. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Auf dem Blog kann man seine eigenen Ideen umsetzen. Niemand schreibt einem vor, was man tun oder lassen soll. Man kann seine eigenen Ideen umsetzen und austesten, was funktioniert und was nicht und sich vorsichtig in neue Gebiete vortasten. Bilder und Grafiken können in die Artikel eingebaut werden und wer sich traut, gestaltet gleich die ganze Website nach seiner eigenen Vorstellung. Nichts muss von Anfang an perfekt sein. Der Blog ist ein sich stetig entwickelndes Projekt, das mit einem selbst wächst, und wenn man einmal nicht weiter weiß, kann man sich Hilfe von anderen holen und dadurch wieder Neues lernen.

2. Abwechslung zum Alltag

Manche Leute beginnen aus Langeweile mit dem Bloggen und entwickeln dann eine richtige Leidenschaft dafür. Egal ob der Alltag einen gerade langweilt oder stresst, mit dem Blog baut man sich eine eigene kleine Welt auf, in die man sich vorübergehend flüchten kann. In den Beiträgen kann man seine Gedanken und Gefühle verarbeiten und so einen Ausgleich zum Alltag schaffen. Ein weiterer Vorteil dieses Hobbys ist die große Flexibilität. Die einzigen Voraussetzungen sind ein Internetanschluss und ein Computer oder zur Not auch mal das Handy. Solange das gegeben ist, kann man überall auf der Welt bloggen.

3. Seine Gedanken teilen

Im Internet fällt es vielen leichter, sich anderen mitzuteilen. Man kann sich beim Schreiben der Artikel Zeit lassen, um die richtigen Worte für seine Gedanken zu finden, ehe man die eigene Meinung mit der ganzen Welt teilt. Im Gegenzug kann man sich dann die Meinung anderer Menschen anhören. Manchmal bekommt man Zustimmung, manchmal wird einem eine neue Sicht auf ein Thema eröffnet. Im besten Fall entsteht ein angenehmer Austausch, der zum Nachdenken anregt und das eigene Weltbild erweitert.

4. Direktes Feedback

In den Kommentaren können die Leser nicht nur ihre Meinung zu einem Thema, sondern auch zur Bloggerleistung selbst kundtun. So erfährt man direkt, woran man noch arbeiten muss, und kann sich schnell verbessern. Doch neben Kritik erwartet einen meist auch viel positives Feedback, das zum Weitermachen motiviert.

5. Am eigenen Schreibstil feilen

Natürlich gehört ein gewisses Talent im Schreiben dazu, wenn man beim Bloggen erfolgreich sein will, aber niemand muss von Anfang an perfekt sein. Man verbessert sich mit jedem Beitrag und wenn man sich nach Monaten oder Jahren die eigenen alten Texte durchliest, kann man mit Stolz feststellen, wie stark man sich weiterentwickelt hat. Beim Bloggen kann man seine Freude am Schreiben ausleben oder neu entdecken, denn die ist für das Bloggen ganz fundamental.

6. Im Internet präsent sein

Mit dem Blog generiert man Reichweite und findet Leute mit ähnlichen Interessen und Ansichten. Viele von ihnen sind sicherlich auch gewollt, einem auf anderen Social-Media-Plattformen zu folgen. Bei zukünftigen Projekten müssen Sie also nicht jedes Mal bei null beginnen, sondern haben bereits eine kleine „Fanbase“, die sich dafür interessiert und sie bei Ihrem Vorhaben unterstützt.

7. Neues lernen

Auch wenn Sie das Thema Ihres Blogs schon immer interessiert, werden Sie sich im Rahmen des Bloggens noch intensiver als zuvor damit beschäftigen. Im Rahmen der Recherchen für Beiträge stoßen sie auf interessante Informationen und beim Tippen der Beiträge kommen einem selbst neue Einfälle. Auch die Leser bringen durch die Kommentare Neues ein und so erweiter man nach und nach den eigenen Horizont und schaut auch mal über den eigenen Tellerrand hinaus.

8. Erinnerungen schaffen

Ein Blog ist ein Archiv der eigenen Gedanken. Je nach Art des Blogs ist er ein bisschen wie ein öffentliches Tagebuch. Dadurch erinnert man sich noch Jahre später an Gegebenheiten, die man andernfalls längst vergessen hätte. Außerdem erlebt man durch das Bloggen auch neue Dinge und schafft damit ganz aktiv Erinnerungen.

9. Kontakte knüpfen

Auch mit einer noch kleinen Reichweite, kann man über das Bloggen neue Leute kennenlernen. Man tritt in Kontakt mit Bloggern der gleichen Nische oder vielleicht auch mit Leuten, die einen ganz anderen Themenbereich bedienen. Auch das ganz sehr bereichernd sein. Im Kommentarbereich tritt man mit den Lesern in Kontakt. Aus all dem können sich nicht nur interessante Austausche, sondern auch echte Freundschaften oder Business-Kontakte entwickeln.

10. Geld verdienen

Wenn man erfolgreich beim Bloggen ist, kann man um den Blog herum ein eigenes Business aufbauen und langfristig mit seiner Leidenschaft Geld verdienen. Aber auch wenn man über den Blog selbst kein Einkommen generiert, eröffnet er einem möglicherweise berufliche Chancen oder verschafft einem zumindest wichtige Kontakte.

Passen einige dieser Gründe auch zu Ihnen? Dann ist Bloggen wahrscheinlich genau das Richtige für Sie!